ehrich und kollegen
ehrich und kollegen
 

Diese 5 Faktoren bewerten den Standort ihres Reisebüros

Der Standort eines Reisebüros ist wichtiger Bestandteil der Unternehmensbewertung. Welche fünf Faktoren hier den Ausschlag geben, erklären wir in diesem Artikel.

1. Anbindung, Anfahrt und Parken

Wie gut ein Reisebüro über das öffentliche Verkehrsnetz erreichbar ist, ist eine der wichtigsten Fragen. Einfluss nehmen gut befahrbare Straßen sowie Bus- und Bahnhaltestellen. Wichtig sind aber auch Parkmöglichkeiten. Gerade an hoch frequentierten Standorten in zentraler Lage und mit viel Laufkundschaft, sind fehlende Parkmöglichkeiten ein nicht zu unterschätzender Nachteil.

2. Struktur des Standorts

Die Struktur des Standorts beschreibt zwei Faktoren: zum einen die Lage innerhalb der jeweiligen Stadt und zum anderen die direkte Umgebung. Eine 1A-Lage ist nicht immer die beste Wahl. Der Standort muss zum Unternehmen passen und in Hinblick auf die Spezialisierung des Reisebüros bewertet werden. Die Umgebung des Standorts drückt sich in der Vielfalt umliegender Geschäfte aus. Idealerweise finden sich in unmittelbarer Nachbarschaft verschiedene Unternehmen, beispielsweise Bäcker, Restaurants und Modegeschäfte, die kontinuierlich für zusätzliche Laufkundschaft sorgen.

3. Sichtbarkeit

Neben der Struktur des Standorts ist auch die Sichtbarkeit des Reisebüros ein relevanter Faktor der Standortbewertung. Die Sichtbarkeit wird durch die Lage und Außenwirkung beeinflusst. Negative Faktoren sind schlecht sichtbare Standorte in zweiter Reihe oder in größeren Einkaufszentren. Minuspunkte bringen aber auch mangelnde Möglichkeiten für Außenwerbung oder großflächige Schaufenster. Letzteres betrifft zum Beispiel denkmalgeschützte Standorte.

4. Kosten

Die Mietkosten sind nach den Personalkosten der größte Kostentreiber eines Reisebüros. Aufgrund der üblicherweise sehr geringen Nettorendite sind sie wichtiger Faktor der Unternehmensplanung. Wie gut die Lage sein sollte und wie hoch die Mietkosten sein dürfen, lässt sich aber nicht pauschal beantworten. Viel Stammkundschaft rechtfertigt beispielsweise einen zweitklassigen Standort mit geringeren Mietkosten. Gleiches gilt für stark spezialisierte Reisebüros.

5. Entwicklung des Standorts

Der Status quo ist nur die eine Seite der Medaille. Wichtig ist auch, wie sich der Standort in den kommenden Jahren entwickelt. Wird er aufgrund der Stadtplanung relevanter? Wenn ja, wie wirkt sich das auf die generierten Umsätze und Mietkosten aus? Eindeutige Prognosen sind unrealistisch, möglich sind aber grobe Schätzungen. Nur sie ermöglichen auch eine langfristige Unternehmensplanung.

Fazit

Wie gut der Standort eines Reisebüros ist, lässt sich nicht bewerten, ohne Bezug auf dessen Ausrichtung zu nehmen. Grundsätzlich gilt, dass eine höhere Spezialisierung durch resultierende Stammkundschaft schlechtere Standorte aufwiegt. Ein Reisebüro mit Fokus auf Angelreisen funktioniert auch außerhalb hoch frequentierter Fußgängerzonen. Die direkte Nachbarschaft zu einem relevanten Fachgeschäft hat mehr positiven Einfluss auf die Unternehmensentwicklung, als eine 1A-Lage. Im Rahmen der von uns durchgeführten Unternehmensbewertungen bewerten wir den Standort deshalb ganzheitlich, anstatt isoliert. Wenn sie sich allein daran versuchen, sollten sie es uns gleichtun.