ehrich und kollegen
ehrich und kollegen
 

Geschäftsreisen 2017: So entwickelt sich der Markt

Sechs Hauptrisiken prägen die Entwicklung der Reisepreise laut des „Global Travel Price Outlook 2017“, einer Untersuchung der Global Business Travel Association (GBTA) und Carlson Wagonlit Travel (CWT). Dies sind die Marktentwicklungen der Schwellenländer, Turbulenzen an den Finanzmärkten, politische Risiken, Unsicherheiten nach dem Brexit, ein potenziell schwankender US-Zinssatz und Ölpreis.Im Detail prognostizieren die Experten die Veränderungen wie folgt:

  • Flugpreise werden 2017 um 2,5 Prozent steigen. Größere Bedeutung gewinnen Zusatzgebühren, sogenannte „Ancilliary Fees“. Die Preise in Europa steigen im Westen um 0,5 und im Osten um 4,0 Prozent.
  • Hotels bleiben trotz dem zunehmenden Interesse an Sharing-Economy-Angeboten (bspw. Airbnb) die beste Wahl für Geschäftsreisende. Ihre Preise steigen in Westeuropa um 1,8 Prozent und sinken in Osteuropa um 2,4 Prozent. Deutlich teurer werden Übernachtungen in Nordamerika.
  • Mietwagen halten ihre Preise aufgrund des hohen Wettbewerbs in Europa, vereinzelt können sie sogar fallen. Leichte Steigerungen prognostiziert die Untersuchung für Asien-Pazifik und Lateinamerika.